Pädagogen

 

Unsere externen Pädagogen für Kinder und Jugendliche an der Wilhelm-Fredemann- Oberschule

Joachim Kretschmann

 

Seit Januar 2013 bin ich ehrenamtlicher "Mathe-Coach" in den Jahrgangsstufen 5/6 in der Wilhelm Fredemann Oberschule Neuenkirchen. Durch das Projekt "Löwenstark-Melle4Kids" vom Lions Club Melle-Grönegau in Zusammenarbeit mit dem Diakonischen Werk wurde ich auf diese Schule aufmerksam. Die positive Zusammenarbeit mit den Fachlehrerinnen und die Wertschätzung durch das Kollegium und den beteiligten Klassen zeigen mir, dass ich an der Schule willkommen bin und Schülern und Schülerinnen eine Hilfe zum Verstehen der Lerninhalte sein kann.

Im Oktober 2013 sprach mich Herr Schulz an, ob ich mir vorstellen könnte für den Verein Lesen-Schreiben-Rechnen Neuenkirchen e.V. in eben dieser Funktion tätig zu sein.

Ich arbeite mit Schülern und Schülerinnen in Kleingruppen oder im Einzelunterricht,um Lerndefizite abzubauen. Inhaltlich orientiert sich die Hilfe an dem behandelten Stoff im regulären Unterricht. In Absprache mit den Lehrkräften wird individuell auf die Bedürfnisse der Jugendlichen eingegangen.

Beispielhaft kann das bedeuten:Verstehen von Textaufgaben, zuordnen von Maßen,Gewichten, die Größe von Brüchen erkennen usw.. Wichtig ist mir, dass die Schüler und Schülerinnen Selbstvertrauen in ihre Leistungen gewinnen und sich nicht entmutigen lassen, falls im Matheunterricht Verstehensschwierigkeiten auftreten. In den meisten Fällen zeigen sich nach einiger Zeit erste Erfolgserlebnisse, die ermutigen, am regulären Unterricht aktiver teilzunehmen und den Notendurchschnitt im Fach Mathemetik anheben.

 

Thomas Schulz

 

Als ehemaliger Lehrer an der Wilhelm-Fredemann-Realschule habe ich erkennen müssen, dass bei manchen Schülerinnen und Schülern in den Bereichen Lesen und Schreiben Lerndefizite vorhanden sind, die im regulären Unterricht nicht aufgefangen werden können. Die personellen Ressourcen der Schule lassen es nicht zu, diese Kinder im Einzel – bzw. Kleingruppenunterricht zu fördern. Hier aber sehe ich einen sinnvollen Ansatz, die Schülerinnen und Schüler in diesen Lernbereichen zu unterstützen. Als Gründungsmitglied des Vereins möchte ich natürlich meine Hilfe anbieten.

Ich habe bis zu meiner Pensionierung im Sommer 2014 meinen Traumberuf ausüben dürfen und bin aufgrund meiner Erfahrung in der Arbeit mit Kindern auch weiterhin zur Unterstützung bereit. 

 

 

 

Bärbel Feldmann

Seit Beginn des Schuljahres 2015/16 bin ich als pädagogische Mitarbeiterin im Bereich des Faches Deutsch im Verein Lesen-Schreiben-Rechnen Neuenkirchen e.V. beschäftigt. Da mich das Konzept des Vereins aufgrund meiner beruflichen Erfahrung überzeugt, erscheint es mir als eine  sinnvolle Aufgabe, in diesem engagierten Team mitzuwirken.

Als Deutsch-und Religionslehrerin habe ich bis zu meiner Pensionierung 11 Jahre am Gymnasium Melle und zuvor langjährig an der OS Melle-Mitte gearbeitet. Gerade die Erfahrungen mit den jüngeren Schülern dort helfen mir bei meiner jetzigen Tätigkeit sehr.

Die Arbeit mit den zu fördernden Kindern, die sich lernwillig und leistungsbereit zeigen, macht mir viel Freude. Es ist z. B. schön zu sehen, wie eine vor kurzem noch nicht deutschsprachige Schülerin inzwischen dem Unterricht in einer Regelklasse insgesamt folgen kann. Besonders wichtig erscheint mir die erfreulich enge Kooperation und Absprache mit den jeweiligen Kollegen sowie die überaus positive Unterstützung durch die Schulleitung der Oberschule.

 

Winfried Diepholz

hat bis zum Beginn des Ruhestandes als Diplom-Ingenieur gearbeitet und freut sich das Team von LSR-Neuenkirchen e.V. als Mathe-Coach zu verstärken.

 

 

 

 

 

 

Bärbel Retzow

Seit Februar 2018 bin ich als pädagogische Mitarbeiterin im Bereich “Deutsch” für die Jahrgangsstufen 6-8 an der Wilhelm Fredemann Oberschule in Neuenkirchen tätig.
 
Bis zu meiner Pensionierung 2014 habe ich seit Bestehen der Orientierungsstufe Melle-Mitte dort gearbeitet, war anschließend an der Grund- und Hauptschule Gesmold und seit 2006 an der Real-, Haupt- und Oberschule in Buer tätig.
Mein Wunsch,  junge Menschen bei der Verbesserung ihrer Lernkompetenzen zu unterstützen und professionelle Hilfe bei Lese-Rechtschreibschwächen zu vermitteln, war schon immer unbegrenzt, fand aber nach fast 45 Jahren durch die Pensionierung zunächst einmal ein Ende.
Nun bin ich dankbar, durch die Vermittlung meines ehemaligen Kollegen Herrn Schulz, meinen “Auftrag” weiterhin fort führen zu können.
 
Sehr erfreulich und bemerkenswert ist die positive Einstellung der Schülerinnen und Schüler zu diesen Unterrichtsstunden, die mir zeigt, wie sinnvoll diese Arbeit ist.
 
 
Maren Knorr
 
Ich arbeite als Förderschullehrerin an der Wilhelm-Fredemann-Oberschule. Seit September 2019 bin ich im Verein Lesen-Schreiben-Rechnen Neuenkirchen e.V. für das Fach „Deutsch“ zuständig, derzeit ausschließlich für den Bereich DaZ (Deutsch als Zweitsprache). Mein Anliegen ist es, Schülerinnen und Schülern mit Lese-Rechtschreibproblemen oder solchen, die Deutsch als Zweitsprache erlernen, auf der Grundlage des silbischen Prinzips die Logik der deutschen Schriftsprache zu vermitteln. Hat man diese erst einmal verstanden, lassen sich 95% der deutschen Rechtschreibregeln herleiten, und es bleibt nur ein geringer Teil an Schreibungen, die man auswendig lernen muss. Dabei versuche ich durch den Einsatz von themenbezogenen Lernspielen die theoretische Arbeit aufzulockern und das Interesse am Erforschen der deutschen Schriftsprache zu wecken.
 
 
 
 
 
 
 
 
Lena Bolte
 
Zur Zeit studiere ich die Fächer Deutsch und katholische Theologie auf Lehramt an der Universität Duisburg-Essen. Zudem leite ich in meiner Freizeit ehrenamtlich eine Kinder- und Jugendgruppe. Ich bin ein offener, zuverlässiger und engagierter Mensch der Spaß an der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen hat. Mein Ziel ist es die Schüler und Schülerinnen bestmöglichst zu unterstützen und zu fördern. Als ehemalige Schülerin der Wilhelm-Fredemann Realschule Neuenkirchen freut es mich sehr, dass ich jetzt ein Teil des Teams bin.
 
 
 
 
 
 
 
Margarethe Kloss-Rittmeister

Ich habe lange Jahre an der OS Gesmold und an der Gesamtschule Rödinghausen als Deutsch- und Englischlehrerin gearbeitet und erfahren, wie unterschiedlich Kinder in der Sekundarstufe I lernen und begreifen. So freue ich mich darauf, bei Schülerinnen und Schülern gezielt Defizite abzubauen und beim Üben bzw. Wiederholen  meine Hilfe anzubieten.

Nach meiner Pensionierung im Jahr 2019 hoffe ich nun, etwas von meiner Erfahrung aus dem Schulalltag weitergeben zu können, damit Kinder mit Förderbedarf bald in ihrer Regelklasse mitarbeiten können. Das Konzept des Vereins LSR hat mich überzeugt, sodass ich hier in Neuenkirchen gerne mit dabei bin. 

 

Heike Spence

`Der beste Lehrer ist jener, der sich nach und nach überflüssig macht.` (George Orwell)


Bis dieses Ziel erreicht ist, unterstütze ich sehr gerne das LSR-Team und fördere Schülerinnen
und Schüler dabei, Erlerntes zu wiederholen, zu trainieren und zu festigen.
Seit einigen Jahren unterrichte ich an der Wilhelm-Fredemann-Oberschule in Neuenkirchen
Deutsch als Zweitsprache. Weiterhin arbeite ich als Englischlehrerin an der Schule für Sport,
Gesundheit und Bildung in Melle.
Das Lernen in Kleingruppen, die enge Absprache mit den Fachlehrerinnen und Fachlehrern und
die sehr gute Unterstützung durch das Kollegium an der WFO motivieren mich bei meiner Arbeit
und führen dazu, dass das Konzept des Vereins für Lesen, Schreiben und Rechnen so erfolgreich
ist und einen Beitrag zu mehr Chancengleichheit in unserem Bildungssystem leistet.

 

 

Lesen-Schreiben-Rechnen Neuenkirchen e.V.
Postanschrift: Schiplager Weg 4, 49326 Melle
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

- Impressum  |  Datenschutzerklärung -