Aktuelles

Wir bedanken uns herzlich bei dem Team der Hirsch- Apotheke!

Zu Beginn des neuen Jahres konnte sich der LSR über eine Spende der Hirsch- Apotheke Neuenkirchen über 250 Euro freuen. Hintergrund dieser Zuwendung war eine Kooperation mit der Firma Böckmann, über die wir hier gerne kurz berichten. Im Rahmen, der kürzlich bundesweit verfügten FFP2 Masken Ausgabe an Senioren und Risikogruppen, hat die Hirsch- Apotheke in Neuenkirchen ihre Räumlichkeiten temporär erweitert. Die uns, insbesondere aus den Sommermonaten bekannte „Erdbeere“ der Firma Böckmann, wurde kurzerhand zweckentfremdet und diente als Ausgabestelle für die Masken. Somit konnte gewährleistet werden, dass die notwendigen Distanzen eingehalten und der Nachfrage kontrolliert begegnet werden konnte. Zudem hat diese kreative Lösung in der aktuellen Zeit sicherlich auch für das ein oder andere positive Schmunzeln gesorgt. Wir möchten allen Beteiligten unseren Dank aussprechen!Bleiben Sie gesund!

Es grüßt Sie der gesamte Vorstand LSR

Ausnahmejahr 2020: Lesen-Schreiben-Rechnen zieht Bilanz

Liebe Mitglieder, Freunde und Förderer!

Das Jahr 2020 bleibt bis zum Schluss herausfordernd. Die der Pandemie geschuldeten Entwicklungen, die im März mit konkreten Maßnahmen ihren Anfang nahmen, lassen uns auch zum Jahresausklang nicht los – mehr noch, die Situation scheint angespannter denn je. Das fordert jedem von uns kontinuierlich unsere Aufmerksamkeit bei einer Vielzahl an Vorsichtsmaßnahmen ab.

Mit diesem Schreiben möchten wir unsere Dankbarkeit dafür ausdrücken, dass die Arbeit des Vereins nach dem ersten Lockdown im Frühjahr zu keiner Zeit komplett zum Stillstand kommen musste. Nach den Sommerferien konnten wir durch eine neue Räumlichkeit an der Oberschule alle Kinder in den Fächern Deutsch und Mathe in gewohnter Art unterstützen und fördern. Wir haben Rahmenbedingungen schaffen können, die es unseren Lehrkräften ermöglichen, ihrer Tätigkeit nachzugehen, ohne sich und andere gesundheitlich zu gefährden.Wir möchten allen Lehrkräften unseres Vereins für diese Bereitschaft und für dieses Engagement herzlich danken – besonders denen im sogenannten „Risikoalter“. Wir sind glücklich, dass wir keine Corona-Erkrankungen vermelden mussten und konnten aus unserer Sicht so viele Förderstunden leisten wie unter den veränderten Bedingungen möglich.

An dieser Stelle hätten wir Ihnen gerne von unseren Vereinsaktivitäten in einem unbeschwertem 2020 berichtet. Anfang des Jahres haben wir uns auf die Teilnahme bei diversen Veranstaltungen in der Gemeinde gefreut und uns vorgenommen, die Präsenz des Vereins innerhalb des Ortes zu stärken. Eine Ausrichtung des Erntedankfestes sei hier als Idee genannt; auch mit Mitgliedern des Planungskomitees der „Nyenkerkener Wiesn“ gab es schon Überlegungen, wie man unseren Verein in die Veranstaltung einbeziehen könnte. Für das Auftreten des Vereins an der Wilhelm Fredemann Oberschule gab es die Bestrebung, das Profil zu schärfen und unser Angebot vor Ort noch gezielter als eigenständige Leistung innerhalb der Schule zu bewerben. Hier hätten wir Ihnen an dieser Stelle gerne berichtet, dass der Vorstand die Arbeit des Vereins im Umfeld von Elternsprechtagen und Schulveranstaltungen persönlich präsentiert hat und über diese Darstellung auch neue Mitglieder und Förderer für den LSR gewonnen werden konnten.Leider konnten all diese Ideen und Planungen wegen Corona nicht umgesetzt werden. Sie bleiben uns aber natürlich für das kommende Jahr erhalten. Wir sind zuversichtlich, dass wir dann auch unser 10-jähriges Jubiläum in einem ansprechenden Rahmen gemeinsam feiern werden!

Was uns auf jeden Fall erhalten bleiben wird, ist die steigende Nachfrage und der Bedarf an Förderung. Bereits zum Ende des Schuljahres 19/20 signalisierte uns die Schulleitungder Oberschule, Frau Apeler, in einem gemeinsamen Gespräch einen steigenden Bedarf an Förderung, da gerade Kinderaus bildungsferneren Familien mit den veränderten Unterrichtsformen und der langen Periode des HomeschoolingsProbleme haben könnten.Diese Prognose hat sich nach dem Sommer leider bestätigt und erste Auswirkungen zeigen sich nun konkret im normalen Schulalltag. Insbesondere bei den Kindern der neuen fünften Klassen, deren Förderungnach den Herbstferien aktiv gestartet ist, zeigen sich Defizite und Förderbedarfe. Grundsätzlich hängt der Bildungserfolg in Deutschland stark von der sozialen Herkunft der Schüler*innen ab. Wer aus einer armen Familie kommt, hat deutlich geringere Chancen, auf ein Gymnasium zu kommen. Und noch geringere, es auf die Uni zu schaffen.Daran erinnert uns alle drei Jahre die Pisa-Studie. Das mit dem Homeschooling verbundene E-Learning wird die soziale Ungleichheit eher noch verstärken.Durch die digitale Gestaltung des Unterrichtes wird dieser zwangsläufig auch exklusiver. Wir überlegen aktuell, wie wir im Schulbetrieb zusätzliche Hilfe vor Ort installieren können.

Dazu braucht es zum einen die Erweiterung unseres pädagogischen Teams und zum anderen natürlich eine Aufstockung der vorhandenen finanziellen Mittel des Vereins. Sollten Ihnen Personen bekannt sein, die für eine Lehrtätigkeit bei uns in Frage kommen würden und die entsprechende Ausbildung aufweisen können, melden Sie sich gerne direkt bei uns. Wir freuen uns über jede Kontaktherstellung.

Zuletzt möchten wir allen, die unseren Verein auch in diesem Jahr finanziell über Beiträge oder Spenden unterstützten, von Herzen dafür danken. Mit ihren Beiträgen wird eine Menge Gutes bewirkt für die (Aus-)bildung der Kinder in Neuenkirchen. Am Ende dieses intensiven Jahres können wir unterstreichen, dass unser Angebot von Lesen– Schreiben – Rechnen e.V. mehr denn je benötigt wird!

Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien ein besinnliches Weihnachtsfest, vor allem aber Gesundheit und uns allen einen guten Start in ein sorgenloseres Jahr 2021.

Herzliche Grüße, Simone Richter & Karsten Ilm

PS: Es ist nahezu schon Tradition geworden, mit unserem Weihnachtsbrief gleichzeitig auch zur Jahreshauptversammlung des Vereins einzuladen. In diesem Jahr möchten wir zunächst lediglich auf den Termin aufmerksam machen. Wir haben uns entschieden, die Versammlung möglichst als persönliche Begegnung anzubieten. Pandemiebedingt scheint es uns sicherer zu sein, einen Termin nach Ostern zu wählen. Bitte halten sie in Ihren Kalendern den 13.04.21 fest. Im März erhalten sie dann die offizielle Einladung mit der Tagesordnung und weiteren Infos.


 

Vielen Dank dem Handarbeitsteam der Oberschule Neuenkirchen !

Mit der Herstellung und dem Verkauf von Corona-Gesichtsmasken hat

das Handarbeitsteam der Wilhelm-Fredemann-Oberschule 250,-€ eingenommen und an LSR überwiesen.

Ein ganz herzliches Dankeschön an alle Beteilgten

vom gesamten LSR Vorstand

                          und bleiben Sie gesund!

Förderprogramme

1.) Mathematikprojekt " Mathe zählt!"

 

Zur Zeit läuft an der Oberschule Neuenkirchen das Projekt "Mathe zählt!"

Im Fokus stehen Bruchrechnung, Prozentrechnung, Dezimalzahlen und natürlich das "kleine und große Einmaleins".

 

 

 

 

2.) Intensivierung der Schüler-Förderung an der Wilhelm-Fredemann-Oberschule in Neuenkirchen

Mit inzwischen neun pädagogischen Mitarbeitern fördert der Verein LSR wöchentlich über 50 Kinder

Herr Kretschmann, Herr Schulz und Herr Diepholz unterstützen das aktuelle Mathe-Projekt.

Seit September 2020 fördert Frau Carolin Bolte zusätzlich zu Frau Kloss-Rittmeister, Frau Retzow, Frau Lena Bolte und Frau Spence Kinder der Jahrgangsstufen 5-8 im Fach  "Deutsch".

Frau Knorr unterrichtet einen Auszubildenden mit Migrationshintergrund ebenfalls im Fach Deutsch.

 

Damit können wir unsere Hilfe für Kinder in den Klassen 5-9 weiter ausweiten.

 

 

Lesen-Schreiben-Rechnen Neuenkirchen e.V.
Postanschrift: Schiplager Weg 4, 49326 Melle
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

- Impressum  |  Datenschutzerklärung -